Anfänge der Industriealisierung Nürnbergs

Mit der Eingliederung in einen größeren Staats- und Wirtschaftsraum, mit der Gründung des deutschen Zollvereins von 1835, mit der Industrialisierung und der Erleichterung des Weltverkehrs seit der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts brach für Nürnberg eine neue Periode seiner Geschichte an. Der frisch erwachte Unternehmergeist zeigte sich 1835 in dem Bau der ersten deutschen Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth und zahlreicher Fabriken, die zum Teil Weltbedeutung errungen haben.

Brunnen in Nürnberg

Kunstvolle Brunnen am Rathaus und in der Altstadt.

Gänsemännchenbrunnen

Heiliggeistspital

Heiliggeistspital bei Nacht
Im Mittelalter Barfüßer-Kloster und Spital, rechts oben: Kaiser Maximilian